Informationen der Gelben Liste ®

Infanrix® Fertigspr.



Kombipräparat Pertussis, gereinigtes Antigen, kombiniert mit Antigen
SmithKline Beecham Pharma


--------------------------------------------------------------------------------



Zusammensetzung:
-Fertigspr.: 0,5ml (1 Dosis) enth.: Diphtherie-Toxoid, adsorbiert mind. 30 IE., Tetanus-Toxoid , adsorbiert mind. 40 IE., Pertussis(acellulär)komponenten: Filamentöses Hämagglutinin, (FHA) 25µg, Pertussis-Toxoid (PT) 25µg, Pertactin (69 kD) 8µg, Aluminiumhydroxid (als Adjuvans), 2-Phenoxyethanol (als Konservierungsmittel), Polysorbat 80, Formaldehyd, Glycin, Natriumchlorid, Wasser f. Inj.-Zwecke.
Anwendung:
Aktive Immunisierung gg. Diphtherie, Tetanus u. Pertussis ab dem vollendeten 2. Lebensmon. bis voll. 6. Lj.
Gegenanzeigen:
Bek., schw. allerg. Reaktionen auf Bestandteile des Impfstoffes od. auf frühere Diphtherie od. Tetanus-Impfungen. Zurückstellung b. progredienter neurolog. Erkrank., Fieberkrämpfe od. Krampfanfälle i.d. Familie keine Kontraind. Sorgf. Nutzen-Risiko-Abwägung, wenn nach früheren DTP-Impfungen hohes Fieber ohne sonst erkennb. Ursache, Kollaps od. anhaltendes Schreien über mehr als 3 Std. aufgetreten sind, s. Fach - u. Gebrauchsinfo.
Nebenwirkungen:
Vergleichsstudien m.d. azellulären Dreikomponenten-(DTPa) Impfstoff. Infanrix® u.d. DTP-Impfstoff m. Ganzkeim-Pertussiskomponente (DTPw) haben ergeben, daß d. Nebenw.häufigkeit n.d DTPa-Impfstoff Infanrix® insgesamt geringer ist als n.d. Impfstoff herkömml. Herstellung. Insbes. signifikant weniger Lokalreaktionen u. Fieber nach Infanrix® als nach DTPw-Impfstoff. Gelegentl. Lokalreakt. wie Rötung, Schwellung u. Schmerz sind ebenso wie Fieber beobachtet worden. Nebenw. im zeitl. Zusammenhang m.d. Impfung, s. Fach - u. Gebrauchsinfo.
Wechselwirkungen:
B. Immunsuppression Impferfolg fragl.: Zeitabstände zu and. Impfungen sind nicht erforderl. Infanrix® kann gleichz. m. od. in beliebigen Abständen zu and. Impf. gegeben werden.
Dosierung:
Zur Grundimmunisierung ab dem vollendeten 2. Lebensmon. 3x1 Impfdosis (0,5ml) im Abstand v. 4 Wo. u. zur Boosterimpf. 1 Impfdosis (0,5ml) (laut STIKO/ACIP) u. eine weitere im Vorschulalter (ACIP-Empfehlung). Fertigspr. v. Gebrauch schütteln. Anw. tief i.m., b. gegebener Indik. auch s.c. Nicht i.v. inj., Schockgefahr!


Erstellt am 13.10.2014 - ©2002 DRTM/MTTS