Masern

verbreitung erreger inkubationszeit präpatenz
patenz symptomatik übertragung diagnostik
therapie prophylaxe komplikationen meldepflicht


+ + + A K T U E L L E   M E L D U N G E N + + +

- 07.04.2015 - Deutschland -


Erreger

Masernvirus (Paramyxovirus), nur beim Menschen.

Verbreitung

Weltweit. Typischerweise Erkrankung im Kindesalter, Verlauf bei Erwachsenen schwerer.

Übertragung

Tröpfcheninfektion, sehr kontagiös im katarrhalischen Vorstadium und v. a. zu Beginn des Exanthems.

Inkubationszeit

9 - 14 Tage.

Symptomatik

· Prodromalstadium (2-5 Tage): Katarrhalische Symptome, Husten, Konjunktivitis, Koplik`sche Flecken und Enanthem, Fieber.
· Exanthemstadium (3-10 Tage): erneuter Fieberanstieg>39-40°C, Masernexanthem über den ganzen Körper, beginnend bei den Ohren, rasche Entfieberung.
· Rekonvaleszenz: hyp- oder anergische Reaktionslage mit Anfälligkeit gegenüber anderen Erkrankungen, Schuppung der Haut.
· Atypische Masern (AM) häufig bei Heranwachsenden und jungen Erwachsenen, meist nach Impfung mit abgetöteten, selten auch abgeschwächten Masernviren.
·

Komplikationen

Otitis media, Pseudokrupp, Bronchopneumonie, Kreislaufinsuffizienz, Enzephalitis, SSPE; bei Patienten aus Entwicklungsländern auch schwere Diarrhoe, Korneaulzeration mit Erblindung, Stomatitis.

Diagnostik

Virusnachweis: Isolierung in Zellkultur. Schnellnachweis in Leukozytenfraktion, Liquorzellen und Biopsien. Antikörpernachweis.

Therapie

Symptomatisch, Antibiotika bei V. a. bakterielle Infektion.

Prophylaxe

Isolierung (schwierig, da Ansteckung vor Ausbruch des Exanthems). Masernviruslebendimpfstoff zur Routineimmunisierung in der Kindheit und für gefährdete Personen.


Erstellt am 12.5.2015 - ©2002 DRTM/MTTS