Fascioliasis

verbreitung erreger inkubationszeit präpatenz
patenz symptomatik übertragung diagnostik
therapie prophylaxe komplikationen meldepflicht



Synonym(a)

Leberegelkrankheit

Englischer Begriff: Fascioliasis

Erreger

Fasciola hepatica (Großer Leberegel) lebt in den großen Gallengängen.

Verbreitung

Weltweit

Übertragung

Durch orale Aufnahme von Metazerkarien die sich auf Wasserpflanzen (Brunnenkresse) oder roher Leber befinden.

Inkubationszeit

2-6 Wochen

Präpatenz

3 - 4 Monate

Patenz

Bis 20 Jahre

Symptomatik

Die geschlechtsreifen Egel parasitieren vor allem in den Gallenwegen und im Duodenum. Sie können in die Haut und in die Augen verschleppt werden. Symptome sind Cholangitis, Cholestase, Ikterus, Hepatomegalie, Fieber, Urtikaria, Granulome,

Komplikationen

Cholecystitis, Leberzellnekrose, Hepatitis und Leberabszeß

Prognose

Die Erkrankung verläuft meist mild, häufig tritt eine Spontanheilung ein.

Diagnostik

Blut: Anaemie, Eosinophilie, Hyperbilirubinaemie, erhöhte aP und BSG, Antikörpernachweis
Stuhl: Nachweis der Eier
Duodenalsaft: Nachweis der Eier (bei chronischem Verlauf)
Gallensaft: Nachweis der Eier (bei chronischem Verlauf)

Differentialdiagnose

Cholestase anderer Genese, Hepatitis, Allergie, Leberabszeß anderer Genese

Therapie

Praziquantel ist Mittel der Wahl.

Prophylaxe

Vermeidung des Genusses von rohen Süßwasserpflanzen (Wasserkresse). Vermeidung des Verzehrs von roher Leber. Trinkwasser soll abgekocht werden.


Erstellt am 12.5.2015 - ©2002 DRTM/MTTS