Brucellose

verbreitung erreger inkubationszeit präpatenz
patenz symptomatik übertragung diagnostik
therapie prophylaxe komplikationen meldepflicht



Synonym(a)

Febris undulans, Gibraltar-Fieber, Malta-Fieber, Mittelmeer-Fieber, Morbus Bang

Englische Bezeichnung: Brucellosis, undulant fever

Erreger

Brucella abortus, B. suis, B. rangiferie

Verbreitung

Weltweit

Übertragung

Durch Kontakt mit den Ausscheidungsprodukten infizierter Tiere (Schwein, Rind und Schaf) sowie durch die Aufnahme von Milchprodukten und Fleisch derselben. Eine Übertragung ist ebenfalls durch Inhalation von Erregern möglich.

Inkubationszeit

1-6 Wochen

Symptomatik

Intermittierendes Fieber bis 40°C, Schüttelfrost, Kopf- und Gliederschmerzen, Durchfall, Schlaflosigkeit, Gefühlsschwankungen, Lymphknotenschwellung, Hepatosplenomegalie. Das Fieber kann für 1-2 Wochen zurückgehen um dann für einen Zeitraum von mehreren Monaten erneut aufzutreten.

Komplikationen

Ein jahrelanger chronischer Verlauf ist möglich. Dabei kann es zu Cholezystitis, Leberabszess, Meningoenzephalitis, Neuritis, Orchitis oder Osteomyelitis kommen.

Prognose

Die Letalität beträgt bis zu 3%.

Diagnostik

Blut: Komplementbindungsreaktion
Haut: Erregerkultur
Tierversuch

Therapie

Tetracyclin

Prophylaxe

Konsequente Vermeidung der Aufnahme von verunreinigten Nahrungsmitteln und Vermeidung von engem Tierkontakt. Bei Genuß von Milchprodukten nur pasteurisierte Ware verwenden.


Erstellt am 12.5.2015 - ©2002 DRTM/MTTS