Diphyllobothriasis

verbreitung erreger inkubationszeit präpatenz
patenz symptomatik übertragung diagnostik
therapie prophylaxe komplikationen meldepflicht



Synonym(a)

Bothriocephalosis

Englischer Begriff: Diphyllobothriasis

Erreger

Diphyllobothrium latum (Fischbandwurm)/Bothriocephalus latus

Verbreitung

Weltweit in gemäßigten Zonen an Küsten, Flüssen und Binnenseen in Europa, Nordamerika, Afrika, Asien, Südamerika, Papua Neuguinea und Australien.

Übertragung

Orale Aufnahme des Parasiten durch Genuß von rohen oder ungenügend erhitzten Süß- und Brackwasserfischen.

Inkubationszeit

3-4 Wochen

Präpatenz

3-5 Wochen

Patenz

10-20 Jahre

Symptomatik

Gastroenterale Beschwerden, lokale Schwellungen u. Entzündungen in der Bauchhöhle und Muskulatur durch Finnen. Asymptomatischer Verlauf ist häufig.

Komplikationen

Nach längerem Fischbandwurmbefall kommt es gelegentlich zum Vitamin B-12 Mangel mit megaloblastärer Anämie. Bei langandauernder Infektion bilden sich neurologische Störungen aus.

Prognose

Nach Therapie restitutio ad integrum

Diagnostik

Blut: Eosinophilie, megaloblastäre Anämie
Stuhl: Nachweis der Eier

Differentialdiagnose

Andere Wurmerkrankungen

Therapie

Praziquantel oder Niclosamid zur Wurmeradikation. Substitution von Vitamin B-12 und Folsäure.

Prophylaxe

Fisch sollte ausreichend erhitzt oder bei Temperaturen unter -20°C eingefroren werden.


Erstellt am 12.5.2015 - ©2002 DRTM/MTTS