Hymenolepiasis

verbreitung erreger inkubationszeit präpatenz
patenz symptomatik übertragung diagnostik
therapie prophylaxe komplikationen meldepflicht


Synonym(a)

Vampirolepiasis

Erreger

Hymenolepis nana, Hymenolepis diminuta.

Verbreitung

Weltweit, gehäuft Tropen und Subtropen.

Übertragung

Unbeabsichtigte orale Aufnahme von Cysticercoidlarven in Insekten. Bei Hymenolepis nana: Fäkal-oral von Mensch zu Mensch mittels Schmierinfektion, ferner endogene Autoinfektion.

Inkubationszeit

1 - 4 Wochen.

Präpatenz

2 - 4 Wochen.

Patenz

1/2 Monat - 1 Jahr.

Symptomatik

Bei wenigen Würmern ohne endogene Autoinfektion meist symptomlos. Bei endogener Autoinfektion (Kinder, Mangelernährte und Immungeschwächte): Krampfhafte abdominelle Schmerzen, Durchfall, Anorexie und mäßige Bluteosinophilie (etwa 5 %).
Infektion mit Hymenolepis diminuta ist seltener und verläuft meist symptomloser.

Diagnostik

Ei-Nachweis im Stuhl. Eier von Hymenolepis nana sind infektiös. Selten Proglotiden oder adulte Würmer im Stuhl.

Therapie

Praziquantel ( Adulte und Cysticercoide), Niclosamid (nur Adulte).
In Gemeinschaftsunterkünften alle therapieren. Keine Arbeit in Lebensmittelbetrieben oder Lebensmittelzubereitung. Stuhlkontrolle nach 4 Wochen.


Erstellt am 12.5.2015 - ©2002 DRTM/MTTS